Weinbau

Von wesentlicher und prägender Bedeutung war und ist in der Geschichte der Wachau der Weinbau.

Heute zählt die Wachau zu den führenden Weißweinanbaugebieten weltweit. Die Spitzenweine der Region - v.a. von den Sorten Grüner Veltliner und Riesling – erzielen Jahr für Jahr höchste Auszeichnungen bei allen wichtigen Degustationen und in der relevanten Fachpresse.

Grundlage für diese Erfolge ist eine weitsichtige und exklusive Markenpolitik. Schon früh - in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts, noch vor dem legendären "Weinskandal" - erkannten die Wachauer Winzer die Wichtigkeit von Qualitätssicherung, Schutz der Herkunft, dem Setzen auf Nischenprodukte und der Ehrlichkeit im Weinbau. Diese führende Rolle hat die Gebietsschutzvereinigung der Wachauer Winzer, die Vinea Wachau Nobilis Districtus, bis heute durch konsequente Arbeit verteidigt. Die Bezeichnungen "Steinfeder", "Federspiel" und "Smaragd" haben sich durchgesetzt und stehen für höchstwertige Qualität im Einklang mit der Landschaft.

Für die Erhaltung des typischen Landschaftsbildes der Wachau ist der wirtschaftliche Erfolg der Winzerschaft von allerhöchster Bedeutung.

Codex Wachau

Vinea Wachau
Kremser Wein
Verein Marivino
Rupertiwinzer

 


Kellerschlössel der
Freien Weingärtner Wachau in Dürnstein